info@catus-ag.de
+ 49 6135 931 239

News

Catus AG News

CATUS AG Wochenbericht: Aktienmärkte letzte Woche mit Rückgängen

//
Posted By

Letzte Börsenwoche war wieder einmal von den üblichen Verdächtigen geprägt: Die Furcht vor den Auswirkungen des Defizitstreits Italien mit der EU, die Auswirkungen des Brexits auf England und EU und letztlich immer wieder die ungeklärten Zollhandelsstreitigkeiten mit China. Hinzu kamen Befürchtungen auf, dass der Rückgang der Rohölpreise ein Frühindikator dafür sein könnte, wie es um die konjunkturelle Entwicklung weltweit steht. Zuvor befürchtete man noch, dass ein zu hoher Rohölpreis die wirtschaftliche Entwicklung weltweit ausbremsen könnte. Es scheint so, dass die Marktteilnehmer Gründe suchten und fänden, die bereits auch schon in den Vorwochen das Marktgeschehen beeinflussten, warum die Märkte letzte Woche rückläufig waren.

Die Volatilität (VIX) nahm letzte Woche wieder zu und ging Donnerstag über 22 hoch, aktuell steht sie bei 20,70. Ende vorletzter Woche war sie noch bei 17.

Die Inflation ist in der Eurozone so hoch wie seit 6 Jahren nicht mehr

Die seit 6 Jahre höchste Inflationsrate wurde für den Oktober in der Eurozone gemesen: 2,2 % wurden von der Eurostat in Luxemburg bekannt gegeben. Den zweiten Monat hintereinander ist die Inflationsrate in der Eurozone nun gestiegen und liegt damit über der von der EZB ausgerufenen Zielmarkte von 2 %. Haupttreiber waren die Energiepreise und Nahrungsmittel.

Rechnet man diese schwankungsanfälligen Segmente heraus, dann fiel die Teuerung im Oktober deutlich schwächer aus. Die Inflations-Kernrate stieg von 0,9 Prozent im Vormonat auf nun 1,1 % im Oktober.

In Deutschland ist aufgrund der guten Konjunkturlage und aufgrund des Niedrigwassers im Rhein und den damit verbundenen höher gestiegenen Energietransportpreisen, die Inflationrate auf 2,4 % angestiegen.

Trotz der aktuell gestiegenen Inflationsrate, will die EZB bis mindestens „über den Sommer 2019“ hinweg, die Leitzinsen auf dem Rekordtief von null Prozent belassen, um weiterhin Konjunktur und Preise ankurbeln.

Inflationrate Eurozone

Wochentief Wochenhoch Kurs Freitag 15:00 Uhr
DAX: 11.260 11.560 11.300
Euro Stoxx 50: 3.172 3.236 3.172
S&P 500: 2.687 2.794 2.726
Nikkei 225: 21.550 22.324 21.627