info@catus-ag.de
+ 49 6135 931 239

News

Catus AG News

CATUS-Wochenbericht: Der Notenbank-Kalender schlägt den Börsentakt

//
Posted By

In den beiden kommenden Wochen rücken die Entscheidungen der großen Notenbanken in den Blickpunkt der globalen Anleger. Den Auftakt liefert am kommenden Donnerstag die Europäische Zentralbank. Mit Interesse wird beobachtet, ob Mario Draghi und seine Kollegen an der ultralockeren Geldpolitik für die Eurozone festhalten oder ob es erste Hinweise für ein Umdenken gibt. Die Inflation ist jüngst in Europa deutlich gestiegen, was den Zielen der EZB entgegenkommt. Wichtigster Aspekt: Wie stark ist der Preisauftrieb durch den Anstieg der Energiepreise getragen? Und: Wird er im Verlauf des Jahres basisbedingt wieder etwas nachlassen? Für Spannung ist gesorgt, zumal im geldpolitischen Rat der EZB eine gewisse Uneinigkeit über die Geldpolitik spürbar ist.

Der Börsenbrief „Wellenreiter“ liefert mit der folgenden Grafik eine interessante Inflationsprognose für das Jahr 2017. Demnach könnte in Europa bereits die Inflationsspitze erreicht sein, was eher für eine Fortsetzung der expansiven Geldpolitik der EZB spräche.

Inflationsprognose für das Jahr 2017

Die US-Inflationsdaten lassen vermuten, dass nicht einmal ein temporärer Rückgang eintreten und die Rate das ganze Jahr deutlich mehr als 2 Prozent betragen wird. Die niedrige Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent kann dazu führen, dass Lohnkostendruck die Preissteigerung noch anheizt.

Deshalb gilt auch der Sitzung der US-Notenbank Fed am 15. März erhebliches Interesse. Zumal die jüngsten Äußerungen von Mitgliedern des Offenmarktausschusses Spekulationen befeuern, dass die nächste Zinserhöhung schon am 15.03.2017 beschlossen wird.

Am Tag darauf beenden die Bank of Japan und die Bank of England den Reigen der Notenbank-Meetings.

Index Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell (17:00 Uhr)
DAX 11.783 12.081 12.010
Euro Stoxx 50 3.303 3.406 3.401
S&P 500 2.360 2.400 2.376
Nikkei 225 18.999 19.664 19.469