info@catus-ag.de
+ 49 6135 931 239

News

Catus AG News

CATUS-Wochenbericht: Die US-Notenbank behält das Zinsniveau bei

Am vergangenen Mittwoch setzten sich die „Tage der Notenbanken“ fort. Nach zweitägigen Beratungen des Offenmarktausschusses der Fed trat am Mittwochabend unserer Zeit Notenbankchefin Janet Yellen vor die Presse und erläuterte die Beschlüsse. Wie erwartet blieb der Leitzins unverändert.

In der Pressekonferenz zeichnete Janet Yellen ein verhalten positives Bild der amerikanischen Konjunktur. Ein sehr solider Arbeitsmarkt und damit eine gute Konsumstimmung im Lande sowie die positive Entwicklung des Immobilienmarktes bleiben die Eckpfeiler der amerikanischen Binnenwirtschaft. Der US-Export leidet weiter unter dem starken Dollar und den unsicheren globalen wirtschaftlichen Verhältnissen. Die Fed hält die Tür für moderate Zinserhöhungen offen, nimmt jedoch zunächst eine abwartende Haltung ein.

Wir erwarten den nächsten Zinsschritt im Juni. Ob er tatsächlich eintritt, wird sehr stark von der weiteren Konjunkturentwicklung und den erhobenen Daten abhängen. Die Hoffnungen auf mehr Inflation bleiben gering; frühestens 2017 dürfte das angestrebte Ziel von 2 % erreicht sein. Durch die Entwicklungen der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte können immer wieder Abwärtsrisiken für die US-Konjunktur entstehen.

Das Statement der Fed bestätigt unsere konstruktive Sicht der ökonomischen Lage der Vereinigten Staaten. Die noch vor wenigen Wochen von einer Vielzahl von Marktbeobachtern geäußerten Ängste vor einer Rezession sind nicht gerechtfertigt. Allerdings wird das Wirtschaftswachstum die Zweiprozentmarke nicht wesentlich überschreiten.

Der US-Aktienmarkt reagiert positiv auf den Ausblick der Fed

Die Aussagen von Janet Yellen trafen den Geschmack der Börsianer. Eine moderate Wachstumsperspektive, gepaart mit zunächst wenig geldpolitischem Gegenwind, schafft ein solides Börsenumfeld. Also setzte der S&P 500 seine Erholung fort und erreichte vor wenigen Minuten 2.050 Zähler. Die europäischen Aktienmärkte folgten dem positiven US-Trend aber nicht ganz, denn der kurzfristig etwas schwächere US-Dollar (und damit der stärkerer Euro) wirkte wie eine Bremse.

Index Wochentief Wochenhoch Kurs aktuell (20:00Uhr)
DAX 9.765 10.055 9.938
Euro Stoxx 50 2.993 3.114 3.054
S&P 500 2.006 2.052 2.045
Nikkei 225 16.635 17.289 16.724